Friedrich-Ebert-Schule Erfurt
Datenschutzerklärung

  

Die Friedrich-Ebert-Schule Erfurt ist verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts. Die Kontaktdaten der Verantwortlichen lauten:
Friedrich-Ebert-Schule Erfurt
Schulleiter: Heiko Schein
Stellvertretende Schulleiterin: Elke Keil
Langer Graben 19
99092 Erfurt
E-Mail: friedrich-ebert-schule@erfurt.de
Tel.: 0361/2 25 60 34

1.    Personenbezogene Daten:
Die Friedrich-Ebert-Schule verarbeitet personenbezogene Daten ausschließlich auf Grundlage der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Thüringer Datenschutzgesetzes i.d.j.g.F. und der für die Erfüllung schulrechtlicher Belange betreffenden Gesetze und Verordnungen.
Das Verarbeiten von Daten umfasst jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung
Die Friedrich-Ebert-Schule beschränkt die Verarbeitung personenbezogener Daten auf ein Minimum welches notwendig ist, um den staatlichen Bildungs- und Erziehungsauftrag durch Gesetz, die Anbahnung oder Abwicklung von Geschäftsbeziehungen mit Partnern oder die Durchführung von gewünschten Dienstleistungen auf der Grundlage von Beschlüssen zu erfüllen.
Die Friedrich-Ebert-Schule verarbeitet personenbezogene Daten darüber hinaus nur im Falle eines datenschutzrechtlichen Erlaubnistatbestandes, einer gesetzlichen Verpflichtung oder auf Grundlage einer ausdrücklichen freiwilligen Einwilligung. 

2.    Zweck der Verarbeitung und Rechtsgrundlage:
Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für die Friedrich-Ebert-Schule einen hohen Stellenwert. Die Friedrich-Ebert-Schule unterliegt als staatliche Institution den Vorschriften der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), spezialgesetzlicher Regelungen und dem Landesdatenschutzgesetz Thüringen. Es ist uns wichtig und verpflichtend, Sie darüber zu informieren, welche persönlichen Daten wir verarbeiten und zu welchen Zwecken.
Gemäß des staatlichen Bildungs- und Erziehungsauftrags der Friedrich-Ebert-Schule werden Daten für nachfolgende Zwecke verarbeitet:
-
Schülerverwaltung (Aufnahme, Überwachung des Schulbesuchs, Beendigung des Schulverhältnisses),
-
Personalverwaltung,
- Daten zur Begründung von Vertragsverhältnissen (z.B. Honorarverträge),
- Datenverarbeitung in Zusammenarbeit mit öffentlichen Stellen:
- Dienstaufsichtsbehörden,
- Schulträger (Amt für Bildung der Stadtverwaltung Erfurt),
- Jugendamt
- Sozialamt
- Zusammenarbeit mit externen Partnern:
- Schulförderverein
- freie anerkannte Träger der Jugendhilfe und Berufsförderung
- Sportvereinen
- Kammern

Die Daten, die wir verarbeiten, dienen ausschließlich zur Erfüllung unseres staatlichen Bildungs- und Erziehungsauftrags, soweit sie für die Erfüllung, Begründung und Abschluss eines Schulverhältnisses stehen oder zu Abrechnungszwecken auf der Grundlage von Vertragsverhältnissen beruhen.
Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. 

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Wahrung unserer berechtigten als Schule, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten überwiegen. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3.  Verarbeitung notwendiger Daten für die Erfüllung des staatlichen Bildungs- und Erziehungsauftrags - Übersicht über Kategorien und Herkunft personenbezogener Daten:
Wir verarbeiten im Zusammenhang mit einem Schulverhältnis, arbeits- und dienstrechtlichen Verhältnis oder Vertragsverhältnis stehenden notwendigen Daten in folgenden Kategorien:
- Schülerdaten in Bezug auf einem Schulverhältnis,
- Lehrerdaten in Bezug auf die Arbeitsleistung,
- Daten städtischer Bediensteter in Bezug auf die Arbeitsleistung,

Firmendaten zur Begründung und Erfüllung eines Vertragsverhältnisses
- Analoges und digitales Foto- und Videomaterial über das Schulleben
- zusätzliche Daten für freiwillige und/oder notwendige Leistungen
- Gesetzlich notwendige Zusammenarbeit mit Behörden, Ämtern und Institutionen.

Diese Informationen speichern wir ab, damit wir der Erfüllung des staatlichen Bildungs- und Erziehungsauftrags, arbeitsrechtlicher Angelegenheiten und gesetzlicher Pflichten nachkommen können.
Unter 
Nutzungsdaten versteht man alle Informationen, die bei der Erfüllung des staatlichen Auftrags an Schule erforderlich sind.
Verkehrsdaten nach § 96 Telemediengesetz (TMG) sind Informationen, die bei der Nutzung des E-Mail-Kontakts oder Webaufrufs  anfallen, z. B. Datum und Uhrzeit des Zugriffes bzw. der Zustellung oder die IP-Adresse des Gerätes. 

3.1 Datenverarbeitung im Sinne der Erfüllung des staatlichen Auftrags an Schule:

Für alle aufgeführten Dokumentenquellen gilt die Aktualität bezogen auf die jeweils gültigen Fassung.

Thüringer Schulgesetz:
- §57 (1): - Datenverarbeitung auf der Grundlage von Rechtsvorschriften ist die Datenverarbeitung von Schülern, Eltern, Lehrer, Erzieher, Sonderpädagogische Fachkräfte für den jeweils verbundenen Zweck,
- §57(2): - Verpflichtung zur Datenerhebung,
- §57(3): Datenverarbeitung im Rahmen der Schulgesundheitspflege für Pflichtuntersuchungen,
- §57(3a):- Datenverarbeitung mit den Jugendämtern und Trägern der freien Jugendhilfe,
- §57(4): - Datenverarbeitung an Dritte,
- §57(5), (6): - Datenverarbeitung in Bezug zu wissenschaftlichen Forschungsvorhaben und internationalen Vergleichsstudien,
- §57(7): Veröffentlichung personenbezogener Daten,
- §57(8): schulinterne Umfragen,
- §57(9): - Aufnahme in der Schule,
       - Führung von Schuldokumenten,
       - Einsatz automatisierter Verfahren,
       - Datensicherung und Aufbewahrungsfristen,
       - private Datenverarbeitungsgeräte,
- §58: Statistik,
- §59(2): Zusammenarbeit mit Verwaltungsbehörden.

Thüringer Schulordnung:
- §44(1): - Ausweisung der schulinternen Stundentafel,
- §136(1): Aufnahme in die Schule:
Schüler:
- Familienname, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort, Geschlecht, Anschrift, Telefonverbindung, Religionszugehörigkeit, Staatsangehörigkeit, für Schule bedeutende Behinderungen und Krankheiten, Anzahl der Geschwister, Datum der Ersteinschulung,
Eltern:
- Familienname, Vorname, Anschrift, Telefonverbindung,

- §136(3): Schülerbogen mit wesentlichen Festlegungen, Beobachtungen, Empfehlungen, Sonderpädagogische Gutachten, Ordnungsmaßnahmen, Zeugnisabschriften, Einschätzungen zu Kompetenzen,
- §136(4): Führung von Klassen- oder Kursbüchern,
- §136(5): Datensicherheit,
- §136(6): Datenlöschung,
- §136(7): Datensperrung nach Verlassen der Schule,
- §136(8): Archivierung (Aufbewahrungsfristen), Löschung,
- §136(9): Datenverarbeitung durch den Lehrer,
- §136(10): Datenaustausch in Krisen- oder Notfällen.
·           Thüringer Förderschulgesetz (ThürFSG) §1 Abs. 4
·           Thüringer Verordnung zur sonderpädagoischen Förderung (ThürSoFöV) § 2
·           Thüringer Verordnung über die statistische Erhebung von personenbezogenen Daten im Kultusbereich
·           Thüringer Verordnung über die Schulgesundheitspflege (ThürSchulgespflVO), insbesondere § 8
·           Umgang mit Krisen und Notfällen an Schulen, Veröffentlichung des Thüringer Kultusministeriums vom 26.04.2009
·           Dienstordnung für Lehrer, Erzieher und Sonderpädagogische Fachkräfte an den staatlichen Schulen in Thüringen (LDO) ,insbesondere § 27
·           Thüringer Beamtengesetz
·          
Thüringer Datenschutzgesetz_neu

3.2 Geschäftsbeziehungen zur Anbahnung und Durchführung von Verträgen verarbeiten wir auf der Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 lit b DSGVO folgende Daten:

Firmenname

Firmenanschrift (notwendige Kontaktdaten: Telefonnummer, Faxnummer, E-Mailadresse)

Name, Vorname des Ansprechpartners

Kontaktdaten (Telefon, Fax, E-Mail)

ggf. Steuernummer

Zuständiges Finanzamt

Bankverbindung (IBAN, BIC, Verwendungszweck)

 

 

Bei Teilnehmern von Veranstaltungen (z.B. Referenten) zusätzlich:

Teilnahmezeitraum/ -datum/ -zeit

 

 

3.3 Geschäftsbeziehungen auf der Grundlage von Honorarverträgen:

Name, Vorname des Honorarnehmers

Anschrift (notwendige Kontaktdaten: Telefonnummer, Faxnummer, E-Mailadresse)

Zuständiges Finanzamt

Vereinbarter Stundensatz

Name des Kontoinhabers

IBAN

BIC

 

Zweck der Speicherung dieser Daten ist die Erfüllung staatlichen Auftrags an Schule einschließlich der durch den Schulträger (Stadtverwaltung Erfurt, Amt für Bildung)  erlassenen Rechtsgrundlagen oder die Datenübermittlung die sich aus Rechtsgrundlagen anderer Gesetze für Behörden ergibt.

3.4. Kooperation mit dem Schulförderverein der Friedrich-Ebert-Schule:
Die Friedrich-Ebert-Schule pflegt die ausdrückliche Zusammenarbeit mit dem Schulförderverein der Friedrich-Ebert-Schule im Rahmen einer Kooperationen.
Im Rahmen dieser Kooperation/Zusammenarbeit beruht eine Datenverarbeitung ausschließlich auf der Datenschutzerklärung des Schulfördervereins der Friedrich-Ebert-Schule und ergibt sich nicht aus den für Schule geltenden gesetzlichen Rahmenbedingungen zur Datenverarbeitung der Schule (siehe Punkt 3.1).
Um zusätzliche Bedarfe ermitteln und erfüllen zu können, welche nicht in den expliziten Aufgabenbereich der Schule fallen, können mit dem Schulförderverein oder externen Partnern Informationen über diese Bedarfe verarbeitet werden. Diese Informationen betreffen nicht Ihre personenbezogenen Daten.

4.     Erhebung zusätzlicher Daten:
Für zusätzliche, nicht durch Gesetz oder Verordnung geregelte Datenverarbeitung, ist Ihre freiwillige Einwilligung notwendig. Die Verarbeitung zusätzlicher freiwilliger Daten bedarf der Genehmigung durch den Schulleiter.
Sie betreffen z.B. die Organisation von unterrichtsbegleitenden Projektvorhaben, Klassenfahrten und Wandertage.

5.    Datenverarbeitung zur Dokumentation des Schullebens - Öffentlichkeitsarbeit:
Jede Schule lebt vom guten Verhältnis und der Zusammenarbeit zwischen Schülern, Eltern, Lehrern und externen Partnern.
Neben dem Recht auf Schutz personenbezogener Daten (z.B. das "Recht am eigenen Bild" auf der Grundlage der §§22 und 23 - Kunsturheberrecht) steht auch das berechtigte Interesse der Schule, seine Tätigkeiten zu dokumentieren.
Es ist für ein gutes und nachvollziehbares Schulleben wichtig, zu bestimmten Veranstaltungen und Ereignissen Dokumentationen zu erstellen. Nur so kann in besonderem Maße das vielfältige Schulleben mit seinen Ergebnissen der Öffentlichkeit (Eltern, interessierte Eltern der 4. Klassen der Grundschulen, Schülern untereinander) nachvollziehbar zugänglich gemacht werden.
Diese Dokumentationen erfüllen z.B. nachfolgende Zwecke und betreffen exemplarisch folgende Anlässe:
- Darstellung des Schullebens im und außerhalb des Unterrichts in Print- und modernen Medien (Internet: Schulwebseite),
- Arbeit während Schulprojekten,
- Klassenfotos,
- Sport-, Kunst- Technikwettbewerbe,
- künstlerische Auftritte,
- Präsentationen von Unterrichtsergebnissen zum Tag der offenen Tür,
- Erreichen von besonderen Schulischen Leistungen (z.B. sportliche Schulrekorde, künstlerische Ergebnisse für die Schulhausgestaltung),
- Erstellen von Inhalten für und auf der Schulwebseite,
- Teilnahme an außerschulischen (regionalen und überregionalen Wettbewerben) Veranstaltungen,
- Teilnahme an Schulwandertagen und Klassenfahrten.
Zu solchen Dokumentationen gehören des Weiteren ein Jahrbuch, Klassentagebuch oder zu besonderen Anlässen (z.B. Schulnamensfeiern) eine Fotodokumentation.

Wir verarbeiten während der durch die Schule organisierten und durchgeführten Veranstaltungen Daten z.B. in Bild und Ton.
Bei der Datenverarbeitung während Schulveranstaltungen der Friedrich-Ebert-Schule mit Publikum treffen sich unausweichlich die Privatsphäre des Betroffenen mit seiner Sozialsphäre während einer Vereinsveranstaltung.
Bei Interessenskonflikten bitten wir den Betroffenen sich umgehend an die angegebene Kontaktadresse zu wenden.
Während dieser Veranstaltungen werden im Auftrag der Schule Daten für die Öffentlichkeitsarbeit verarbeitet.
Sie sollen ausschließlich der Dokumentation des Schullebens dienen. Sollten Sie sich in Ihrer Privatsphäre ungünstig berührt sehen, setzen Sie sich bitte umgehend mit der Schulleitung (s. o.g. Kontaktdaten) in Verbindung. Wir werden uns Ihres Problems schnellstmöglich annehmen und eine Interessensabwägung vornehmen.

6.    Arbeit im Ehrenamt:
Bei ehrenamtlich in der Schule tätigen Personen erfolgt eine Verarbeitung der für den jeweiligen schulischen Zweck auf der Grundlage eine schriftlichen Vereinbarung notwendigen Daten.
Diese über das Mindestmaß an notwendigen Daten bedürfen dann einer freiwilligen Einwilligung des Betroffenen.

Verarbeitet werden:

Name

Vorname

Anschrift

Kontaktdaten (Telefon, Fax, E-Mail)

 

 

7.    Welche Daten werden bei Aufforderung übermittelt?
Grundsätzlich erhalten diejenigen Behörden Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung ihrer gesetzlichen Pflichten auf der Grundlage einer ausgewiesenen Rechtsgrundlage brauchen.
Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecke Daten erhalten, wenn diese die Vertraulichkeit und unsere datenschutzrechtlichen Weisungen (z.B. in Form eine Honorarvertrages oder Auftragsverarbeitungsvereinbarung) wahren. Hinsichtlich der Übermittlung von Daten ist zudem zu unterscheiden zwischen öffentlichen und nicht öffentlichen Stellen.

öffentliche Stellen:
Zur Wahrung berechtigter Interessen von Dritten, zur Verfolgung von Straftaten oder zur Abwehr von Gefahren für die staatliche und öffentliche Sicherheit sind wir gesetzlich verpflichtet, die personenbezogenen Daten auf schriftliche Aufforderung an befugte Stellen zu übermitteln. Ferner werden gegebenenfalls Daten von uns an öffentliche Stellen weitergegeben, sofern dies zur Erfüllung unserer Aufgaben oder der Aufgaben der anfragenden öffentlichen Stelle erforderlich ist oder eine gesetzliche Grundlage (Thüringer Landesdatenschutzgesetz i.d.j.g.F.) besteht.
öffentliche Stellen sind z.B.:
- Dienstaufsichtsbehörden (Staatliches Schulamt Mittelthüringen, Thüringer Bildungsministerium),
- Schulträger (Stadtverwaltung Erfurt, Amt für Bildung),
- Städtische Ämter (Jugendamt, Amt für Soziales, Rechtsamt, ...),
- anerkannte Träger der freien Jugendhilfe,
- staatliche Behörden und Ämter außerhalb Erfurts (Schulen, Jugendämter, ...), 

nicht öffentliche Stellen:
Hinsichtlich der Übermittlung von Daten an nicht öffentliche Stellen gilt, dass die von der Schule erhobenen Daten nur zu den Zwecken weitergegeben dürfen, zu denen sie rechtmäßiger Weise erhoben wurden. Hinsichtlich der oben angeführten Daten bedeutet dies folgendes:
-
Name, Firma, Anschrift Ihres Unternehmens dürfen von uns im Einzelfall an Dritte weitergegeben werden, soweit dies zur Erfüllung von Dienstleitungen notwendig ist beziehungsweise der Anbahnung von Geschäftskontakten dient, sofern Sie keinen Widerspruch dagegen eingelegt haben.
Die Datenverarbeitung an nicht öffentliche Stellen bedarf Ihrer freiwilligen Einwilligung.

8.    Bei Kontaktaufnahme (allgemein):
Wenn uns eine Anfrage zugesandt wird, werden die übermittelten Daten verarbeitet. Das sind u.a. die dort eingetragenen Kontaktdaten, mitgeteilten Informationen und die in den angehängten Dateien enthaltenen personenbezogenen Daten zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage.
Die Verarbeitung erfolgt zur Wahrung der berechtigten Interessen der Friedrich-Ebert-Schule (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).
Die Daten werden nur solange gespeichert, wie sie für die Zweckerfüllung erforderlich sind.
Eine automatische-technisch bedingte Speicherung Ihrer Daten erfolgt z.B. durch das Speichern Ihrer Telefonnummer in der elektronischen Telefonliste bei Anruf und eine Datenverarbeitung bei Zusendung einer E-Mail an unsere E-Mail-Adresse (unter Einbeziehung des Punktes 8).

9.    Verarbeitung und Zweck personenbezogener Daten bei Besuch der Internetseite unserer Schule:
Bei der Webseite der Schule handelt es sich um eine rein statische Seite. Sie erlaubt lediglich dem Benutzer, sich die Seiteninhalte anzeigen zu lassen, eine Interaktion mittels Links oder Formularen ist nicht möglich.
Dabei werden von unserem Internetprovider, auf der die Daten der Homepage gespeichert wurden, nur die personenbezogenen Daten verarbeitet, die Ihr Browser an unseren Server aus technischer Notwendigkeit übermittelt.
Dazu wurde mit dem Internetprovider eine entsprechende Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen.
Wenn Sie unsere Website mit Ihrem Browser kontaktieren, werden nachfolgende Daten, die technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO) verarbeitet:
- IP-Adresse,
- Datum und Uhrzeit der Anfrage,
- Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT),
- Inhalt der Anforderung (konkrete Seite),
- Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode,
- jeweils übertragene Datenmenge,
- Website, von der die Anforderung kommt,
- Browser,
- Betriebssystem und dessen Oberfläche,
- Sprache und Version der Browsersoftware.

Wir verwenden für die Nutzung der Internetseite der Schule keine Cookies.

9.1 Urheberrecht:

Texte, Bilder, Grafiken und Fotos sowie die Gestaltung unserer Dokumentationen und der Internetseiten unterliegen dem Urheberrecht. Sie dürfen von Ihnen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch im Rahmen des § 53 Kunsturhebergesetz ohne jede Änderung vervielfältigt werden. Eine Verbreitung von Kopien (analog oder digital) oder Auszügen ist nur mit schriftlicher Genehmigung zulässig. Der Nachdruck und die Auswertung von Pressemitteilungen und Reden sind mit Quellenangabe gestattet.

Texte, Bilder, Grafiken und sonstige Materialien können ganz oder teilweise dem Urheberrecht Dritter unterliegen. Die Inhalte Dritter sind als solche kenntlich gemacht und dürfen ohne Einwilligung des Rechteinhabers nicht vervielfältigt, öffentlich zugänglich gemacht oder öffentlich wiedergegeben werden.


9.2 Haftung für Inhalte:

Die Informationen, die Sie auf diesem Internetauftritt vorfinden, wurden nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig zusammengestellt und geprüft. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Qualität und jederzeitige Verfügbarkeit der bereit gestellten Informationen wird jedoch keine Gewähr übernommen.

Diensteanbieter sind gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Diensteanbieter sind jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt.

Unser Internetauftritt enthält ggf. auch Links oder Verweise auf Internetauftritte Dritter. Diese Links zu den Internetauftritten Dritter stellen keine Zustimmung zu deren Inhalten durch den Herausgeber dar.

Für die Inhalte der externen Links sind die jeweiligen Anbieter oder Betreiber (Urheber) der Seiten verantwortlich. Mit den Links zu anderen Internetauftritten wird den Nutzern lediglich der Zugang zur Nutzung der Inhalte vermittelt.

Die externen Links wurden zum Zeitpunkt der Linksetzung nach bestem Wissen und Gewissen auf eventuelle Rechtsverstöße überprüft. Eine ständige inhaltliche Überprüfung der externen Links ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht möglich. Bei Verlinkungen auf die Webseiten Dritter, die außerhalb des Verantwortungsbereichs des Herausgebers liegen, würde eine Haftungsverpflichtung nur bestehen, wenn der Herausgeber von den rechtswidrigen Inhalten Kenntnis erlangen und es technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung dieser Inhalte zu verhindern. Sollten Sie der Ansicht sein, dass die verlinkten externen Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder sonst unangemessene Inhalte haben, so teilen Sie uns dies bitte schnellstmöglich mit.

 

10. Ihre Rechte als Betroffener
Jeder Betroffene hat nach der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) das Recht:
-
auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO,
- das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO,
- das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO,
- das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO,
- das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO sowie
-
das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO.

Für die Einforderung Ihrer Rechte sind die gesetzlichen Vorgaben zu beachten.
So dürfen z.B. Ihre persönlichen, auf einer Rechtsgrundlage verarbeiteten Daten erst gelöscht werden, wenn die gesetzlichen Löschfristen dies erlauben.
Das Recht auf Auskunft wird Ihnen mittels Einsicht in Schuldokumente (Schülerbogen, Leistungsnachweise, Lernentwicklungsbogen, Förderpläne usw.) gewährt.
Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit wird z.B. bei Schulwechsel durch das gesetzlich vorgeschriebene Übersenden Ihrer personenbezogenen Daten (Schülerbogen) an die neue Schule auf der Grundlage des § 137, 138 und 139 Thüringer Schulordnung erfüllt.

Wir beantworten Ihre Anfragen entsprechend der rechtlichen Vorgaben.
Bei Fragen können Sie Kontakt mit der Schulleitung über das Sekretariat unter den oben genannten Kontaktdaten aufnehmen.
Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde siehe 9.11 (Artikel 77 DSGVO i. V. m § 19 BDSG).

Und so üben Sie Ihre Rechte aus:
10.1. Auskunftsrecht:
Sie haben Fragen zu Ihren Daten? Jeder Betroffene hat das Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO). In der Datenschutzerklärung finden Sie eine Übersicht über all Ihre Datenrubriken, die Sie in der Schule hinterlegt haben. 
Weitergehende Auskunft können Sie unter oben genannten Kontaktdaten beantragen.

10.2. Recht auf Löschung:
Sofern Sie über Ihr Kind/ Ihre Kinder mit uns in einem Schulverhältnis oder als externer Partner in einem Vertragsverhältnis stehen, haben Sie bitte Verständnis, dass wir Ihre Daten auf der Grundlage der gesetzlichen Vorschriften verarbeiten. Vorhaltepflichten ergeben sich aus den schulrechtlichen Vorgaben, wie z.B. dem Schulgesetz, der Schulordnung oder auch bei Honorarverhältnisses gegenüber der Finanz- oder Steuerrechtbehörde.
Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor und sind diese erfüllt, so haben die Betroffenen das Recht auf Löschung der verarbeiteten Daten (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

Wie lange werden die Daten aufbewahrt?
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur solange, wie es aus schulrechtlichen oder archivrechtlichen Rechtsgrundlagen oder vertraglicher Pflichten erforderlich ist.
Ist eine Aufbewahrung Ihrer personenbezogenen Daten zur Erfüllung im Zusammenhang mit einem Schulverhältnis, vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden die Daten regelmäßig gelöscht, es sei denn, dass:

· eine Löschung auf Grund steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen nicht zulässig ist. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung betragen höchstens 10 Jahre und/oder

· Vorschriften des Gesetzes über die Pflege und Nutzung von Archivgut (Landesarchivgesetz Thüringen) entgegenstehen, und/oder

· Eine Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen von Verjährungsvorschriften erforderlich ist. Diese Verjährungsfristen können bis zu 30 Jahre betragen (vgl. §§ 195 ff BGB), wobei die regelmäßige gesetzliche Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

Löschfristen gem. Art. 30 Abs. 1 Satz 2 lit. f DSGVO:
-
schuljahresbezogene Schülerdaten: Verschiebung in das besonders vor Veränderung geschützte Archiv unmittelbar nach Ablauf des Schuljahres,
- Lehrerdaten: Löschung unmittelbar nach dem Ausscheiden,
-
gem. § 136 Thüringer Schulordnung,
-
§ 6 Lehrerdienstordnung,
-
gem. Thüringer Beamtengesetz,
-
gem. Thüringer Datenschutzgesetz_neu,
-
Schriftgutaufbewahrungsrichtlinie Freistaat Thüringen.

10.3 Recht auf Berichtigung und Einschränkung der Verarbeitung und Datenübertragbarkeit:
Jede betroffene Person hat das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO.
Eltern und Sorgeberechtigte sind verpflichtet auf der Grundlage des §136 Abs. 2 Thüringer Schulordnung, Veränderungen der Daten der Schule Mitzuteilen.

10.4 Welche Rechte hat der Betroffene, über den verarbeitete personenbezogene Daten Auskunft gegeben werden soll?:
Für Minderjährige handeln die gesetzlichen Vertreter (Eltern, Sorgeberechtigten).
Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO). Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Einschränkung der Verarbeitung sowie gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO) verlangen. Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft der Schulleiter der Friedrich-Ebert-Schule, ob die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

10.5 Widerruf Ihrer Einwilligung:
Sie können jederzeit eine einmal erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.
Sie erhalten auf Wunsch Auskunft, für welche Datenverarbeitungen Sie uns eine Einwilligung erteilt haben und wie Sie diese wieder wiederrufen können.
Wir erwarten bei Widerruf zwecks Nachweispflicht den formlosen Schriftweg.

10.6 Widerspruch:
Sie haben zudem gem. Art. 21 DSGVO das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessensabwägung über zusätzliche freiwillige Daten) erfolgt, Widerspruch einzulegen. 
Ihr Widerspruch erfolgt über die oben angegebenen Kontaktdaten.
Wir erwarten bei Widerruf zwecks Nachweispflicht den formlosen Schriftweg.
Widerspruch gegen die durch Gesetz zu verarbeitenden Daten ist nicht möglich.

10.7 Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit:
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und/oder maschinenlesbaren Format zu erhalten und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen zu übermitteln. Dieses Recht haben Sie, wenn die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1lit. a DSGVO, Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht. Bei Ausübung dieses Rechtes haben Sie auch einen Anspruch darauf, zu erwirken, dass die Sie betreffenden Daten direkt von uns an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. 
Wenn Sie dieses Recht ausüben wollen, dann kontaktieren Sie uns über oben angegebene Kontaktdaten.

10.8 Freiwilligkeit der Datenbereitstellung:
Soweit Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht (zum Beispiel Fotoerlaubnis oder vertraglicher Beziehungen mit externen Partnern), erfolgt die Bereitstellung Ihrer Daten vollkommen freiwillig und kann jederzeit von Ihnen nach Maßgabe der umstehenden Hinweise widerrufen werden. 
In einigen Fällen benötigen wir allerdings die Daten die wir von Ihnen erheben, zur Erfüllung des Vertragszweckes, z.B. Verträge mit externen Partnern für die Organisation von Klassenfahrten oder Dienstleistungen im Rahmen der Durchführungen von Auftritten oder Veranstaltungen.

10.9 Auskunftsrecht:
Die Schulleitung der Friedrich-Ebert-Schule wird dem Anfragenden, sofern dieser Betroffene eine Person im Sinne der DSGVO ist, auf Verlangen Auskunft gemäß Art. 15 DSGVO über die zu seiner Person gespeicherten Daten erteilen.
Minderjährige, die in einem Schulverhältnis stehen, haben dieses Recht auf die von ihnen selbst erbrachten schulischen Leistungen und Leistungsnachweise.
Die Auskunft kann erfolgen:
-
durch Einsicht in die schriftlichen Schuldokumente (z.B. Schülerbogen, schriftliche Leistungserhebungen wie Klassen- und Prüfungsarbeiten, Protokolle, Förderpläne etc.),
-
über die durch die Friedrich-Ebert-Schule elektronisch verarbeiteten Daten; diese werden auf Verlangen des Betroffenen auch elektronisch (unverschlüsselt) übermittelt.

10.10 Beschwerderecht:
Jeder Betroffene hat das Recht zur Beschwerde bei nachfolgender Datenschutzaufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO:
Thüringer Landesdatenschutzbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (TLfDI):

Postanschrift:
Thüringer Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Postfach 900455
99107 Erfurt

Besucheranschrift:
Thüringer Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Häßlerstraße 8
99096 Erfurt

Telefon:  0 361 / 57 311 29 00
Fax:        0 361 / 57 311 29 04

11.  Übermittlung in Drittländer:
Eine Übermittlung von Daten in Drittländer findet nur im Rahmen von Schulwechseln und mit den dafür notwendigen Daten statt.

gez.
Heiko Schein
Schulleiter